Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/intotheabyss

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Keiner kann mir helfen...

Ich komme nicht klar, ich bin nie klar gekommen und ich werde auch nie klar kommen mit meinem Leben. Alles ist versaut.

Vielleicht gibt es auch schlimmere Schicksale, aber ich empfinde meins trotzdem als sehr schlimm und kann überhaupt nicht damit umgehen.

Ich bin ein Scheidungskind, mann. Ein Einzelkind noch dazu. Und meine "Eltern" hat das nie gekratzt. Die Scheidung ist jetzt 15 Jahre her. Da sollte man doch mittlerweile mal alles verdaut haben. Hab ich aber nicht. Weil sich nie jemand um mich gekümmert hat in der Zeit, vor allem in der Zeit als das alles passierte. Ich durfte bloß immer die Kleinkriege zwischen meiner Mutter, ihrem anderen Kerl und meinem Vater ausbaden.

Mein Vater kam sonntags um mich abzuholen, weil er mich sehen wollte und meine Mutter hat einfach nicht aufgemacht oder direkt gesagt, dass er mich nicht kriegt. Was sollte das denn? Sie hat immer nur schlecht von ihm geredet und auch heute kommt noch nix besseres. Wenn er so scheiße ist oder war, warum hat sie sich dann ein Kind von ihm machen lassen? Diese alte Schlampe. Hat einfach nicht genug vom Ficken gekriegt. Ein wahres Wunder, dass es wirklich nur bei mir geblieben ist. Warum hat sie mich bekommen??? Ein Wunschkind war ich mit Sicherheit nicht, darauf wette ich alles was ich habe. Sie war 20 als sie schwanger wurde und 21 als ich kam. Ich wollte ja gar nciht kommen. 24h Wehen und dann mussten sie mich doch per Kaiserschnitt holen. So hab ich mich gewehrt. Hätte sie mich nur nie bekommen. Warum kriegt man ein Kind wenn man nicht reif dafür ist.

Mein Freund hat seine Eltern noch beide zusammen. Ich krieg jedes Mal Zustände, wenn ich dieses Familienglück sehe. Ich komm darauf gar nicht klar. Da werd ich sowas von eifersüchtig. Und damit bin ich bei dem Grund, warum ich jetzt diesen Eintrag verfasse.

Ich habe keinen guten Draht zu meiner Mutter oder meinem Vater. Mein Freund wohnt ja jetzt die Woche über wieder bei seinen Eltern. Da kann sich die Mama wieder ausgiebig um ihren Kleinen kümmern. Essen gehen, an den See fahren, shoppen. Mir kommt gleich die Galle hoch.  Die macht alles für ihn, er braucht sich um nix kümmern. Die bezahlen ihm sein Auto komplett, Versicherung, Reparaturen, Steuern, der Tank wird auch öfters mal voll gemacht. Und Taschengeld gibts auch. Ok, da sag ich noch nix, von mir aus können sie das machen. Mich kotzt es einfach nur an, dass ich hier alleine bin und niemanden habe und er sich dort mit Mutti ne geile Zeit macht.

Ich hatte ja letztens 3 Wochen Urlaub. Da war ich mit unten bei seinen Eltern. 2 Wochen davon waren die zum Glück nicht da. Aber da hat er komischerweise kaum Zeit gehabt für mich. Und kaum bin ich weg, kommt er jeden Tag wieder pünktlich von der Arbeit und macht sich nen Bunten. Mein Urlaub war total versaut und eigentlich nur für die Tonne.

Mein Verstand sagt mir zwar, dass es keinen Grund gibt, mich aufzuregen, aber ich rege mich auf. Mein Herz brennt. Lichterloh. Es schmerzt einfach so sehr, das alles mit ansehen zu müssen und selber nie sowas gehabt zu haben und auch nie zu haben in Zukunft. Ich gönne es ihm ja. Aber ich will es selber auch. Die Wunde reißt jedes mal wieder neu auf. Immer und immer wieder. Ich weiß nicht wie ich diesen seelischen Defekt jemals beheben soll.

Würde ich mich wegen dieser Eifersuchtssache von ihm trennen, würde ich nur wieder weglaufen vor dem Problem. Ich kann es immer weiter aushalten, aber das schafft auch noch keine Lösung. Meine ständigen Depris deswegen schaden der Beziehung ohnehin. Ich weiss nicht was ich machen soll.

Ein paar Optionen habe ich, die vielleicht helfen. Aber ob sie das Problem lösen glaub ich nicht.
Ich könnte einerseits den Kontakt zu meiner "Familie" abbrechen, ohne Kompromisse, ohne weitere Erläuterungen. Einfach vergessen.
Andererseits könnte ich Briefe schreiben an meine "Eltern", wo ich denen mein Leid erzähle, in der Hoffnung, dass sie sich jetzt mehr kümmern und versuchen, es wieder gut zu machen. Meines Erachtens bringt dies aber nicht sehr viel.
Was bleibt noch? Ein Psychodoc? Was soll der denn machen??

Das bringt doch alles nix. Ich habe es so satt, immer nur leiden zu müssen. Warum läuft nicht einmal was perfekt in meinem Leben. Was soll ich noch tun?

Da wollt ich meinen Freund heute mal anrufen. Weil er sonst immer nur anruft und sich darüber aufregt, dass ich nie anrufe. Und da ist er nicht daheim. Und genau das ist der Grund, warum ich nicht anrufe. Entweder keiner da oder er ist grad irgendwo wo es nicht so passt oder irgendwas. Und das ärgert mich extrem. Ich komme mir total verstoßen vor. Vielleicht ist das ne Überreaktion, aber so reagiere ich halt. Egal wo ich anrufe, von wem ich was will, ganz egal was, ich werde immer abgewimmelt. Die ganze Welt ist gegen mich, so hab ich das Gefühl. So lasse ich es halt und wenn wer was von mir will muss er sich halt melden. An dieser Scheisse sind meine Eltern auch mit Schuld. Von meinem Vater war es ja schon zu viel verlangt, mit mir Eis essen zu gehen. Der hatte nie Bock, was zu unternehmen. Da hab ich halt aufgehört irgendwas zu wollen. Bei meiner Mutter ähnlich. Siehe den Abschnitt mit dem Rockzipfel. Und die war auch immer viel zu sehr mit ihren Kerlen beschäftigt. Ich konnte ja selber in meinem Zimmer irgendwas machen. Hm ja alles klar.

Ich glaube, ich kann die ganze Nacht noch fortfahren, mein Leid niederzuschreiben, die Erinnerungen und diese Schmerzen. Nun höre ich aber auf und kann den Eintrag nur so beenden wie ich ihn angefangen habe, nämlich, dass es wohl schlimmere Schicksale gibt. Aber meins ist auch schlimm für mich.

Eigentlich will ich gar nicht Schluss machen jetzt. In mir brodelt es noch so. Ich will doch nur, dass alles endlich gut wird

24.8.11 23:40
 
Letzte Einträge: Ansätze...


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung